Ablauf des Fernstudiums

Das Hauptfernstudium besteht aus vier Modulen, das Aufbaufernstudium aus zwei Modulen, die Ihnen vom Dyslexia Research Center (DRC) zur Verfügung gestellt werden. Jedes Modul hat zwischen 15 und 25 Kapitel. Anschauliches und strukturiertes Unterrichtsmaterial sowie Studienanleitungen machen Ihren Lernerfolg sicher!
Ablauf Dyskalkulie Fernstudium
Die Informationen, welche in den Modulen enthalten sind, werden von einer Reihe von Unterrichts- und Trainingsmaterialien begleitet. Während des Studiums werden Sie mit verschiedenen Trainingstechniken vertraut gemacht. Es ist wichtig, dass das Trainingsprogramm immer an die individuellen Bedürfnisse des Betroffenen angepasst wird. Eine Offenheit gegenüber allen bewährten Förderansätzen sollte deshalb gegeben sein.

Sie erarbeiten die Module im Selbststudium und beantworten anschließend selbstständig über Ihr Online-Kundencenter pro Modul 50 Prüfungsfragen im Multiple-Choice Modus.
Afs-Test
Nach Abschluss der theoretischen Modulprüfungen haben Sie die Möglichkeit, die notwendigen Nachweise bzw. die praktischen Prüfungsunterlagen in Form einer Diplomaprüfung beim Ersten Österreichischen Dachverband Legasthenie (EÖDL) einzureichen, um das Diploma zur/zum "Diplomierten Dyskalkulietrainer/in" als Verbriefung Ihres Abschlusses zu erhalten. Sie sind dann geprüft für die Arbeitsbereiche "Dyskalkulie und Rechenschwäche", dürfen die Berufsbezeichnung "Diplomierte/r Dyskalkulietrainer/in" führen und können dem EÖDL bzw. dem Dachverband Legasthenie Deutschland e.V. (DVLD) als Berufsverbände der diplomierten Dyskalkulietrainer/innen beitreten.

Die Nachweise für die Diplomaprüfung umfassen Anamnesen, Testungen, Elterngespräche, Textanalysen, Stundenvor- und -nachbereitungen, Traningsmaterialerstellungen etc. und 20 Trainingsstunden (im Aufbaufernstudium 10 Trainingsstunden), wo Sie selbstständig Diagnosen stellen, Trainingspläne verfassen und Trainings mit dyskalkulen/rechschwachen Betroffenen durchführen. Für die Dokumentation dieser Praxisstunden werden spezielle Vorlagen und Formulare bereitgestellt. Für die Diagnose wird Ihnen das pädagogische AFS-Computertestverfahren zur Feststellung einer eventuell vorliegenden Dyskalkulie/Rechenschwäche zur Verfügung gestellt, welches ausschließlich diplomierten Dyskalkulietrainer/innen vorbehalten ist. Hospitationsstunden bei bereits diplomierten Dyskalkulietrainer/innen können freiwillig in Anspruch genommen werden, sind jedoch für den Abschluss der Diplomaprüfung nicht unbedingt erforderlich.

Es wird von Ihnen erwartet, selbst Trainingskandidaten zu finden, die Sie für die Pflichtpraxis trainieren können. Dazu eignen sich Schulkinder oder Erwachsene, die von einer Dyskalkulie oder Rechenschwäche betroffen sind, und Vorschulkinder, die differente Sinneswahrnehmungen aufweisen. Geeignete Traningskandidaten findet man gewöhnlich schnell, wenn man sich im persönlichen Umfeld umhört, ob jemand Unterstützung beim Rechnen benötigt. Es ist auch zu empfehlen, mit Schulleitern, Lehrern oder Institutionen, die mit Kindern im außerschulischen Bereich arbeiten, in Kontakt zu treten, um Traningskandidaten vermittelt zu bekommen. Die Anzahl der Trainingskandidaten wird Ihnen überlassen. Es haben sich ein bis drei Trainingskandidaten bewährt. Die verpflichtenden Trainingsstunden müssen unentgeltlich stattfinden.

Wie werden die theoretischen Prüfungen abgelegt?

Multiple Choice
Prüfungsmodus "Multiple-Choice":

Nachdem Sie die theoretischen Inhalte der Module im Selbststudium erarbeitet haben, beantworten Sie selbstständig über Ihr Online-Kundencenter jeweils 50 Multiple-Choice Prüfungsfragen pro Modul. Multiple-Choice ist ein bei Prüfungen, Tests und Umfragen häufig verwendetes Format, bei dem zu einer Frage mehrere vorformulierte Antworten zur Verfügung stehen.

Sollten Sie die Mindestanzahl von korrekt beantworteten Fragen nicht erreicht haben, können Sie die Beantwortung wiederholen. Beim Prüfungsmodus "Multiple-Choice" wird das Modul mit "bestanden" oder "ausgezeichnetem Erfolg" beurteilt.

Haben Sie Fragen?

persönlicher Studienassistent

Sie erarbeiten die theoretischen Modulunterlagen in Eigenregie.
Diese sind so aufgebaut und verständlich verfasst, dass eigentlich keine Fragen offen bleiben sollten. Nützen Sie unbedingt ausgiebig Ihr Online-Kundencenter! Dort finden Sie alle wichtigen Informationen und Funktionen.

Sollten sich Fragen zum Thema ergeben, wenn Sie die Trainingsstunden mit Betroffenen für die Diplomaprüfung durchführen, steht Ihnen das Team des Ersten Österreichischen Dachverbandes Legasthenie (EÖDL) gerne über diverse Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung.

Regelmäßig finden Fachtagungen der diplomierten Legasthenie-, Dyskalkulietrainer & Lerndidaktiker mit Spezialisten des In- und Auslandes statt. Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei aber nicht verpflichtend, wird aber empfohlen. Während dieser Fachtagung haben Sie die Möglichkeit, persönlich Fragen zu stellen und an Diskussionen mit Kollegen teilzunehmen. Wo und wann die Fachtagungen stattfinden, wird rechtzeitig auf www.Fachtagung.com bekannt gegeben.

  • In Ihrem persönlichen Online-Kundencenter finden alle Informationen und Funktionen rund um das Fernstudium.
  • Das Team des EÖDLs können Sie per E-Mail, Live Hilfe (Chat-Funktion), Telefon, Brief oder Fax kontaktieren.
  • Besuchen Sie auch die Fachtagungen der diplomierten Legasthenie-, Dyskalkulietrainer & Lerndidaktiker, um sich mit Spezialisten und Kollegen persönlich auszutauschen.